Bademeister Karlo

Subtitle

Hier ist der Blog des Bademeisters!

 

Wer gerne im heißen Sommer die Zeit für eine Abkühlung im Pool verbringt, wird das Problem Algen im Pool eventuell bereits kennen. Ein Pool benötigt eine regelmäßige Pflege, damit Algen im Pool das Wasser verunreinigen können. Die größte Aufgabe ist es Algen aus dem Pool zu entfernen und in Zukunft Algen im Pool zu vermeiden.

Am einfachsten wird man die Algen wieder los, indem diese Schrittfolge befolgt:


Tipp 1 - Sandfilter rückspülen

Ein Pool ist meist mit einem Sandfilter ausgestattet. Zunächst sollten man kontrollieren, ob der Filter im Pool sauber ist. Beim Filter muss ab und zu eine Rückspülung durchgeführt werden. Man soll wenigstens einmal pro Woche den Filter rückzuspülen, um den im Filtermedium angesammelten Schmutz zu entfernen.


Tipp 2 – Pool sauber machen

Vorbedingung für eine hygienisch einwandfreie Wasserpflege ist die Reinigung des Schwimmbeckens, die zumindest einmal im Jahr bei entleertem Becken durchgeführt werden sollte. Damit man grüne Algen aus dem Poolwasser entfernen kann, sollte als erste und gröbste Maßnahme mit einer Poolbürste die Wände, den Poolboden des Pools und auch die Ränder kräftig bearbeiten und somit die anhaftenden Algen lösen und im Wasser des Pools verteilen.

Tipp 3- Mittel gegen Algen im Pool


Es gibt auch Mittel gegen einen Algenbefall im Pool. Mit den richtigen Maßnahmen und Mitteln kann man den Pool von grünen Algen oder auch bereits einem Algenteppich relativ unkompliziert befreien.

Chlor: Die konventionelle Desinfektion mit Chlor wirkt nicht nur keimtötend, sondern beseitigt auch auf dem Wege der Oxidation nicht filtrierbare organische Verunreinigungen. Mit der Entwicklung stabilisierter Chlorprodukte ist Chlor leichter zu handhaben und das verfügbare Chlor wird besser ausgenutzt.

Chlorprodukte: Chlorilong, Chloriklar und Chlorifix.

Brom: Brom ist ein Halogen und eignet sich hervorragend zur Desinfektion von Schwimmbadwasser. Brom ist in der Wirksamkeit mit Chlor absolut vergleichbar. Es wirkt gegen Viren, Bakterien und Pilze und beseitigt organische Verschmutzungen im Wasser durch Oxidation.


Tipp 4 – Stimmt der PH-Wert?

Ein wichtiges Kriterium um Algen im Pool zu vermeiden, ist der PH-Wert des Wassers. Man braucht einige Teststreifen um den PH-Wert zu messen. Der Richtwert liegt bei 7,0 bis 7,4.

Regelmäßige Kontrolle nicht vergessen!

Schwimmen als Ausdauertrining

Schwimmen ist die wohl gesündeste Sportart.  Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern tut auch dein Körper gut. Es lässt sich sehr gut als Bestandteil des Ausdauertrainings einsetzen. Um Schwimmen als Ausdauertraining zu nutzen, sollte eine Trainingseinheit mindestens 30 bis 45 Minuten betragen


Trainingsprogramm für mehr Kondition

Ein optimaler Rhythmus sieht 3-4 Einheiten pro Woche mit insgesamt drei bis vier Stunden Trainingszeit vor. Fange langsam an - das Tempo kannst du auch später noch steigern. Als Richtwert für den Belastungspuls solltest du 180 minus Lebensalter in Jahren rechnen. Für das Trainingsprogramm wähle einfach den Schwimmstil, den du am besten beherrschen: www.poolwissen.de

Für den Anfang reicht es, 5 Mal über jeweils 100 Meter zu schwimmen. Dazwischen mach  am besten immer eine Pause ein. Nach drei bis vier Wochen hast du vielleicht schon spürbare Fortschritte gemacht und kannst das Training etwas steigern. Schwimme nun drei Mal 200 Meter, und bei erneuter Leistungssteigerung nach jeweils einem Monat auf den nächsten drei Stufen immer jeweils 100 Meter mehr. Hast du die sechste Stufe erreicht, versuche doch mal, 4x500 Meter zu schwimmen.

Ausdauertraining verbessert die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems,  der Muskulatur und der Lunge, fördert und stabilisiert die Gesundheit.

 

Schwimmen ist ein Sport für jedermann

Schwimmen kann dahingegen fast jeder als Sport betreiben. Training im Wasser wird gerne auch bei Rehabilitationspatienten angewandt um schonenden Muskelaufbau zu betreiben. Schwimmen ist sogar für Menschen die unter Arthose leiden geeignet. Im Wasser kann jeder Spaß haben und kann die Muskulatur gekräftigt werden ohne die Gelenke zu belasten.